Integration 3 web
olly - Fotolia

Migration - Informationen für Zugewanderte

Wenn Sie als Fachkraft in Deutschland arbeiten möchten, haben Sie die Möglichkeit, sich über Ihre Chancen beraten zu lassen. 

Wir zeigen Ihnen, wie die berufliche Anerkennung erfolgen kann, wenn Sie in Ihrem Herkunftsland bereits einen Beruf gelernt oder ausgeübt haben.

Nutzen Sie Ihre Chance und lassen Sie sich dabei unterstützen, Ihren Traumjob zu finden. Holen Sie sich wertvolle Tipps, wie Sie sich integrieren können.



Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.



Die Berufsanerkennung



Fachkräfte, die ihre beruflichen Qualifikationen oder Hochschulqualifikationen im Ausland erworben haben, können diese mit den entsprechenden deutschen Qualifikationen vergleichen und gegebenenfalls anerkennen lassen. Den Weg zur Anerkennung haben wir für Sie hier übersichtlich dargestellt.



 Weitere Informationen zum Ablauf und unseren Beratungsdienstleistungen im Bereich Berufsanerkennung.



Ass.jur. Ipek Altinisik

Tel. 0821 3259-1402
Fax 0821 3259-21402
ipek.altinisik--at--hwk-schwaben.de



Die Handwerkskammer für Schwaben ist für Sie zuständig, wenn Sie Ihren derzeitigen oder künftigen Arbeitsplatz im Handwerk in Schwaben haben. Nähere Informationen zu den Zuständigkeiten erhalten Sie hier.


Da das Anerkennungsverfahren gebührenpflichtig (100 € - 600 €) ist, lohnt es sich, wenn Sie sich bereits vor dem Verfahren über Zuschussmöglichkeiten informieren (z. B. Agentur für Arbeit, Jobcenter oder Anerkennungszuschuss). Eine nachträgliche Genehmigung dieser Förderungen ist in der Regel nicht möglich. 


Gerne informieren wir Sie über die Fördermöglichkeiten.
        

Ass.jur. Ipek Altinisik

Tel. 0821 3259-1402
Fax 0821 3259-21402
ipek.altinisik--at--hwk-schwaben.de

Wenn Sie im Ausland bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben, können Sie diesen unter bestimmten Voraussetzungen in Deutschland anerkennen lassen. In unserem Informationsblatt ist der Weg zur Anerkennung, sowie alternative Lösungsansätze kurz und kompakt beschrieben. Erste Informationen zu Ihrem Bildungsnachweis können Sie bereits selbst im Infoportal anabin der Kultusministerkonferenz finden.



Ausführliche Informationen zum Anerkennungsgesetz und den zuständigen Stellen erhalten Sie unter www.anerkennung-in-deutschland.de.
Melden Sie sich gerne bei uns, um weitere Informationen zu erhalten.

Die Beratung durch uns ist für Sie kostenfrei. Wenn es zur Einleitung des Anerkennungsverfahrens kommt, sind die Gebühren je nach Aufwand unterschiedlich (100 € - 600 €). Die Kosten, die damit verbunden sind, sollen keine Hürde sein. Wenn Ihre finanziellen Mittel begrenzt sind, unterstützt deswegen das Bundesministerium für Bildung und Forschung diejenigen, die keine anderweitige Unterstützung erhalten, mit dem Anerkennungszuschuss



Diesen Zuschuss beantragen wir mit Ihnen gemeinsam vor dem Beginn des Anerkennungsverfahrens. Weitere Informationen zum Zuschuss finden Sie im folgenden Dokument.

Beratung
pixabay

Wenn Ihre Ausbildung nicht oder nur teilweise anerkannt wird, heißt das nicht, dass Sie in Ihrem Job nicht talentiert genug sind. Wir unterstützen Sie dabei, eine Anpassungsqualifizierung durchzuführen und Sie so letztlich mit dem Abschluss auszustatten, mit dem Sie sich identifizieren können.



Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf.

Brigitte Eisele Dr.

Tel. 0821 3259-1362
Fax 0821 3259-2-1362
brigitte.eisele--at--hwk-schwaben.de

Ausbildungsberatung Ausbildung Schlagwort(e): Ausbildung, Ausbildungsberatung, Auszublindende, Auszubildender, Konfliktlösung, Konfliktberatung, Beratung, Vorstellungsgespräch, Besprechung, Büro, Besprechungsraum, Checkliste, Vertragsunterzeichnung
handwerkskammer.de
Ausbildungsberatung Ausbildung

In vielen Ländern ist es nicht üblich, vor dem Berufsbeginn eine Ausbildung zu absolvieren. Zugewanderte haben deshalb oft bereits jahrelange Berufserfahrung und beherrschen ihr Handwerk in der Praxis sehr gut. Ganz von Anfang an als Lehrling in einem Ausbildungsbetrieb zu beginnen, ist nicht in jedem Fall notwendig. Wir suchen mit Ihnen Alternativen, um Ihnen Ihr Können zu bescheinigen, z.B. durch:

  • Kompetenzfeststellung
  • Validierungsverfahren Valikom
  • Nachqualifizierung (Vorbereitung auf eine externe Gesellenprüfung)
  • Kontaktvermittlung zu potenziellen Arbeitgebern
  • Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche und Fördermöglichkeiten

Mann und Frau bei einem Beratungsgespräch Schlagwort(e): Anwalt, Arbeit, Arbeiter, Arbeitskollegen, Bank, Bankberatung, Begriffe, Berater, Beratung, Beratungsgespräch, Bewerbung, Bewerbungsgespräch, Business, Büro, Chef, Einstellungsgespräch, Existenzgründung, Finanzberater, Firmengründung, Frau, Frauen, Freiberufler, Gespräch, Gespräche, Gründung, Information, Jungunternehmer, Kollegen, Kundengespräch, Leute, Mann, Menschen, Mitarbeiter, Mitarbeitergespräch, Männer, Notar, Personal, Personalchef, Rechtsanwalt, Rechtsberatung, Selbstständig, Selbständig, Steuerberater, Unternehmensberater, Unternehmensgründung, Unternehmer, Verkaufsgespräch, Vorstellung, Vorstellungsgespräch, Wirtschaft, arbeiten, beraten, mit, anwalt, arbeiter, bank, bankberatung, berater, beratung, business, büro, chef, existenzgründung, finanzberater, firmengründung, frau, frauen, freiberufler, gespräch, gespräche, gründung, information, jungunternehmer, kollegen, kundengespräch, leute, mann, menschen, mitarbeiter, männer, notar, personal, personalchef, rechtsanwalt, rechtsberatung, selbstständig, selbständig, steuerberater, unternehmensberater, unternehmensgründung, unternehmer, verkaufsgespräch
Gina Sanders - Fotolia
Mann und Frau bei einem Beratungsgespräch



Jobfinder und Selbstständigkeit



 Unser Tipp: Über die Integreat App sind Sie immer top informiert!



haus, bau, baustelle, eigenheim, bauplne, immobilie, bauarbeiter, bauen, rohbau, handwerker, bauindustrie, bauprojekt, plne, plan, job, beruf, arbeit, arbeiten, mitarbeiter, arbeiter, arbeitsplatz, kollegen, team, helm, blaumann, gerst, sicherheit, sicherheitskleidung, arbeitsschutz, kontrollieren, diskussion, diskutieren, zukunft, mnner, zwei, gruppe, menschen, deutsch, europisch
©Kzenon - stock.adobe.com



Welche Voraussetzungen es für den Weg in die Selbstständigkeit gibt, erklären wir Ihnen gerne. Uns ist es dabei besonders wichtig, dass Sie schnell und sicher auf eigenen Beinen stehen können.

Insbesondere welche rechtlichen Rahmenbedingungen zu beachten sind, erfahren Sie in unserem Gespräch. In bestimmten Berufen ist eine Vorqualifizierung notwendig, um den Traum wahr werden zu lassen. Wir beraten Sie deshalb über die Möglichkeiten, die Ihnen im Bereich Weiterbildung zur Verfügung stehen.



Die Handwerkskammer für Schwaben berät Sie außerdem kompetent im Bereich der Existenzgründung.

drehmaschine, mechaniker, industriemechaniker, maschinenbau, facharbeiter, jugendlicher, jugendlich, berufsausbildung, in der industrie, ausbildungsberufe, qualittssicherung, fachkraft, qualittsmanagement, beim arbeiten, bei der arbeit, industrie, ausbildungswerkstatt, technischer beruf, qualitt, produktion, lehrwerkstatt, werkzeug, beruf, werkstatt, azubi, ausbildung, mann bei der arbeit, messmittel, genauigkeit, arbeit, kontrolle, fachkrftemangel, maschine, drehen, qualifizierung, arbeitnehmer, arbeiter, arbeiten, auszubildender, industrieaufnahme, industriehalle, junger mann, metallverarbeitung, daumen hoch, zeitarbeit, messen, schieblehre, messschieber, meschieber, drehbank
©ehrenberg-bilder - stock.adobe.com







Weitere Beratungsangebote und Informationen

frau, telefon, erfolg, service, kundendienst, kommunikation, business, beratung, daumen, ausbildung, hoch, geschäftsfrau, azubi, versicherung, buchhaltung, motivation, gewinn, computer, arbeit, arbeitsplatz, geschäftlich, paktikum, büro, frau, telefon, erfolg, aufbauend, service, kundendienst, kommunikation, business, beratung, daumen, ausbildung, hoch, geschäftsfrau, azubi, versicherung, buchhaltung, motivation, gewinn, computer, arbeit, arbeitsplatz, geschäftlich, paktikum, büro, freude, motiviert, abmachung, aufschwung, aufsteigen
Picture-Factory - Fotolia



Informationen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Weitere Informationen zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz finden Sie im Video, sowie im nachfolgenden Dokument.



Dieser Inhalt wird Ihnen aufgrund Ihrer aktuellen Datenschutzeinstellung nicht angezeigt. Bitte stimmen Sie den externen Medien in den Cookie-Einstellungen zu, um den Inhalt sehen zu können.